ERLkönig

ERLebnisse, ERLerntes, ERLesenes

Portugal, die allerletzte …

Gedaempfte Sonne heut – genau richtig zum Packen. Aber dies war nicht die einzige Aufgabe für heute, wie sich im Laufe des ereignisreichen Tages am 15. April noch herausstellen sollte …

Unser Flieger sollte um 18:20 starten, also hatten wir noch Zeit, die Nebenstrecke an der Felsenküste Richtung FARO zu inspizieren: Wunderschöne Klippen mit einer noch nie erlebten Brandung erschlossen sich uns, Häuserlagen mit Meerblick zum Erneiden bis ins tief grüne …

Ein letzter snack in einer Riesen-Mall mit ausgedehnter FressEtage, etwas Verpflegung für den SparFlug und ab zum airport. Mietwagen vereibarungsgemäß abgestellt, einchecken, SicherheitsCheck, Aufruf zum Boarding …

… bleibt aus …!  Statt dessen Aufruf zum geordneten Rückzug, alle Passagiere mögen ihr Gepäck wieder entgegennehmen und am RyanairSchalter weitere Instruktionen abwarten. Dort eröffnet man einer Horde von 200 verhinderten Heimkehrern, dass sich infolge des zweiten Vulkanausbruches auf Island eine Staubwolke in der Stratosphäre in Richtung Süden bewegt.

Ratlosigkeit greift um sich. Manche buchen sofort um auf andere Tage, andere Maschinen, andere Ziele, an denen der Flughafen noch nicht gesperrt ist. Fahrgemeinschaften bilden sich, solange es noch Mietwagen gibt … Taxifahrer freuen sich, mit ihren Gästen auf Hotelsuche gehen zu dürfen.

Auch wir lassen uns ein auf eine Flugverschiebung um 5 Tage. Wir kommen aber nicht weg. Also Nachtlager auf dem airport. Inzwischen sind der nordeurop. Luftraum incl. Frankfurt und Polen gesperrt …

Wir lernen Hajo & Jutta – Golfer aus Bremen – kennen, die wie wir um 5 Tage verlängert haben. Gemeinsam entwickeln wir die ganze Nacht Notfallpläne: wer könnte uns abholen, wie kommen wir zu einem Fahrzeug, wo bleiben wir die nächsten Tage …? Im Zuge der Überlegungen und der sich auf dem Abflugplan abzeichnenden Katastrophe, dass ein Flug nach dem anderen gecanccelt wird, erwächst die Erkenntnis, dass trotz gesichertem Ticket die Naturkatastrophe in Island keine Garantiezusage auf Heimkehr beinhaltet und selbst bei sofortigem Erlöschen der Vulkanaktivität genug Asche im Äther schwebt, um noch für Tage und Wochen alles lahm zu legen.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: