ERLkönig

ERLebnisse, ERLerntes, ERLesenes

Portugal, die fuenfte …

10:00 Uhr: die Sonne bruellt vom Firmament. Wir wollen nochmal uebers Land fahren. LAGOS ist unser Ziel, aber mehr als enge Strassenfluchten, haufenweise Touris und von ihnen nicht weniger belagerte Restaurants bietes dieses Nest nicht. Wir kehren ein bei Heidi (sie hat so schoen geflochtene Zoepfe, welche links und rechts unter ihrer Deppenkappe herausbaumeln), die uns in Erwartung eines echten „Fish&Ships Menues“ enttaeuschenderweise eine steif frittierte Tiefkuehlbrasse an oelverschmierten Pommes kredenzt. Dafuer aber ist „Heidi“ ausgesprochen kommunikativ, spricht als Hollaenderin fliessend Deutsch, und wir geniessen ihre lebendige Unterhaltung im „goDutch„.

Fuer das Wechseln eines weniger handelsueblichen Geldscheines in einer Bank benoetige ich mehr als eine halbe Stunde Wartezeit: ein Schalter, 14 Kunden vor mir. Marke ziehen wie beim Metzger. Der Schein wird durchleuchtet, gewendet, betastet, geknuellt und wieder glattgezogen. Das Wechselgeld: zweimalig mit Hand gezaehlt, zwei Mal durch die Zaehlmaschine gejagt, wortlos auf den Tresen gelegt. Obrigado!

Die Rueckfahrt auf dem nahezu leeren highway fuert uns gegen 17:00 Uhr direkt ins Bett. Faettich sind wir vom vielen Laufen in der prallen Sonne …

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: