ERLkönig

ERLebnisse, ERLerntes, ERLesenes

Tanger, Tag 2

Mit vollem (Lamm-)Bauch schläft es sich schlecht! Ich hätte es wissen sollen …

Ein morgendliches Entspannungsbad befreit mich von den Anstrengungen des vorigen Reisetages. Mouad holt mich vom Hotel ab, und wir ziehen durch Tangers laute Strassen, in denen der Autoverkehr tobt. Keine Strassenbahn, keine Metro, kein Bus, kaum Moppeds. Dafür Milliarden kleiner Fiats Uno 4-Türer in blaugrün mit einem Taxi-Zeichen auf dem Dach und Jahrzehnte auf dem Buckel – ohne TÜV und Inspektion…

Don’t speak to the driver …

Don’t speak to the driver …

Hin und wieder stoppt Mouad eine dieser Kamikazekutschen – völlig egal, ob besetzt oder frei. Man steigt dazu, wenn’s in dieselbe Richtung geht, zahlt einen Obulus von ca. 50 Cents für einen Kilometer und ist froh, wenn man den Ausflug überlebt hat. Hier wird alles aufs Korn genommen, was 2 Beine oder 4 Räder hat. Wenn Schaden droht, winkt man sich gegenseitig respektvollzu und gibt 2mm Raum frei – bis zum nächsten Stop in 8 Reihen auf 4 Spuren im Rondell eines dieser typischen Kreisverkehrknoten mit über hundert Zubringerstraßen. Der Inbegriff eines geordneten Chaos.

Ausgerechnet im „Cafe Chambre d’Elysee“ frühstücke ich um 10: ein lauwarmes Maisbrot mit Käse, ein kochend heißer Tee im Silberkännchen (Pfefferminztee, in dem vor lauter Zucker der Löffel stehen kann), Oliven, O-Saft, Wasser. Mourad schlürft einen Mocca ähnlichen Espresso, und wir machen’s wie alle Herren in diesem recht gepflegten Kaffee: vorüberziehenden Verkehr beobachten, Gäste und Passanten studieren und ein wenig plauschen. Unter „ferner liefen“, völlig beiläufig erzählt mir Mouad bei Tee und Kaffe, dass eine seiner Schwestern (verheiratet, 2 Kinder) seit 17 Monaten verschollen ist. Haus verlassen und ward nie wieder gesehen. Das passiert in Marokko angeblich öfters.

Wir zahlen umgerechnet 3,60 € (kompllett!!!) und besuchen den Bankdirektor einer nahe gelegenen Bank. Die beiden fallen sich – wie hier so üblich – in die Arme, Mouad bekommt durch seine Freundschaft zu dem Herren mehr Ratschläge und Kredit als alle anderen Kunden, und es geht weiter durch regennasse, lärmende Strassen zum Goldschmied. Wieder ein alter Freund, Küsschen links, Küsschen rechts, Schulterklopfen und unendliches Pfötchendrücken zeugen unmissverständlich von dem Beziehungsgrad der Beiden.

Bei Schmuckanfertigung in Gold rechnet man hier folgendermassen: pro Gramm Material (zB für einen Ring) 300 DH. Das sind bei einem Ring von 7,6 g 2.280 DH, also ca. 200 Euronen. Bei Silber sind es 25 DH/gr. Arbeit inclusive!

An diesem Regentag mache ich ein ausgiebiges Mittagsträumerchen, bis mich Mouad über unser eigens eingerichtetes, marokkanisches Handynetzwerk (pre payed card) wieder in die Realität zurückklingelt.

Eine Stunde später steht Mouad auf der Matt, uns wir winken eine Kamikazetaxi an den schmutzig-nassen Bordstein. Wir sind wieder zum Essen eigeladen bei seiner Schwester: 1. Riesen-Vielfalt-Frischsalatplatte, 2. Dorade an Tomatensauce auf Kartoffelbett, 3. kein Wein! 4. Fruchtteller an Messer, 5. kein Bier! 6. Minztee an süßen Brötchen, Keksen und getunter Sandtorte, 7. kein Schnaps! Als Beigabe: die 2. Folge von „Krieg und Frieden“ auf dem ZDF-Kanal über Schüssel …

Dorade wär’ nich schade …

Dorade wär’ nich schade …

Ein Fischgericht wie dieses habe ich noch nie gegessen!!! Keine TK-Kost, sondern frisch vom Kutter. Einfach köstlich. Ich frage Mohammed, warum er bei dieser Hausmannskost nicht schon 300 kg wiegt. Mouad übersetzt, Mohammed lächelt, und ich werde es nie erfahren – das Geheimnis des üppigen Essens ohne Reue … 😉

Advertisements

1 Kommentar»

  Sylvia Oelinger wrote @

Tja ein alt altbwährtes Sprichwort sagt. „Et gibt kein gröper Leid, als dat watt der Mensch sich selber andeit.“ Bleib bei allem gesund, Bussie von der hüftschwingenden Else.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: