ERLkönig

ERLebnisse, ERLerntes, ERLesenes

Archiv für September, 2007

Free Burma!

freeb.jpg

Perfekte Illusion!

Best Magic Show EVER !!! 

Johan Lippowitz, die 2.

Und noch einer von „Johan Lippowitz“: Torn

That’s My Home …

Paul Young’s ‚Wherever I Lay My Hat Thats My Home‘ fabelhaft gemimt von „Johann Lipowitz“ (David Armand)

Vincent Klink, Restaurant Wielandshöhe, Stuttgart, die 2. …

Mit unbändiger Vorfreude habe ich vor zwei Tagen mit Bernd meinen zweiten Gaumenschmaus bei Vincent Klink auf der Wielandshöhe in Stuttgart erlebt. Die Nacht der langen Messer (und Gabeln!) hat so manchen Zweifel zerstreut, denn trotz aller Freude beschlich mich auch die Frage: „Kanns denn ein zweites Mal auch so schön sein wie beim ersten Mal?“ Es war einfach wieder formidabel und unvergleichlich!

Bei der Lobhuldigung über Speis und Trank möchte ich mich jedoch nicht wiederholen – man lese hierzu meinen ersten Beitrag vom 11. Juli ’07.

Was allerdings neben dem oralen Genuß einer weiteren Hommage bedarf, ist der Genuß, der dem Gast von Seiten des Services geboten wird!

Frei von jeglicher Effekthascherei oder vornehmem Getue, mit einer hohen fachlichen Versiertheit, mit einem fein sensibilisierten Gefühl für den Gast und seine Wünsche, mit der Schlagfertigkeit eines Comedystars wird man im wahrsten Sinne des Wortes von jedem Angestellten des Hauses umsorgt, daß allein schon dieser Umgang mit dem Gast die Wielandshöhe besuchenswert macht! Ich kann mich nicht erinnern – und ich habe bei aller Bescheidenheit schon einige spesenritterliche Gourmetrestaurants „vernascht“ – jemals in dieser unaufdringlichen und warmherzigen, verständigen Art bedient worden zu sein, ohne dass die Frage „Ist alles recht?“ einem penetrant auf den Zünder gegangen ist!

Hätte ich einen Hut, ich würde ihn mit Ehrfurcht ziehen vor diesem Haus, vor dieser crew und vor den Betreibern!

À la bonneur!

Das war Vincent Klink, Restaurant Wielandshöhe, die 2. – und nicht die letzte …!

Sag NEIN zum Dreck!

Labrador Retriever Puppy – Siesta

Stoiber geht nach Brüssel …

… in ein neues EU-Gremium, das den Bürokratieabbau vorantreiben soll. Während sich Stoiber auf die „reizvolle Aufgabe“ freut, reagieren Politiker anderer Parteien mit Empörung und Spott. Die EU sei kein Endlager für Landespolitiker.

stoiber.jpg

Schon lange nicht mehr, sage ich da: jede Nullnummer hiesiger Politfuzzis geht entweder in den vorzeitigen, fürstlich entlohnten Ruhestand oder nach Brüssel, wo sie ein Mehrfaches verdient …

Der Wechsel Stoibers zur Europäischen Kommission stößt beim Fraktionschef der Sozialisten im Europäischen Parlament, Martin Schulz (SPD), auf scharfe Kritik.

Schulz sagte der Welt: „Die Ernennung Stoibers zum Vorsitzenden einer hochkarätigen Gruppe, die den Abbau von Bürokratie in Europa voranbringen soll, sieht sehr nach einem Versorgungsfall aus.“ Die EU sei aber „kein Endlager für Landespolitiker“.

Schulz verwies darauf, dass es schon heute genügend Leute und Institutionen gebe, die sich in der EU mit dem Bürokratieabbau beschäftigen. Er mahnte: „Die EU braucht kein neues Gremium zum Bürokratieabbau. Das neue Amt verursacht unnötige Kosten.“

Hinzu komme, dass sich die bayerische Staatsregierung unter Ministerpräsident Stoiber bisher nicht durch Abbau von Bürokratie ausgezeichnet habe.

Eine absolute Lachnummer in meinen Augen, einer artikulierungsbeschränkten Flachpfeife im Greisenalter einen hochdotierten Posten zuzuschanzen, statt sie ein für allemal auf Sendeschluss zu setzen. Der Bürger schaut, staunt und zahlt …

Nach 18 Jahren Babypause …

Führerscheinkontrolle