ERLkönig

ERLebnisse, ERLerntes, ERLesenes

Budapest 10.11.2005

Nach Muesli und Schnellrasur trennen sich unsere Wege an der Metro, und ich werfe mich zum ersten Mal allein und ohne meinen umsichtigen und freundlichen Fremdenfuehrer ins Getuemmel dieser tosenden Stadt, schau mir die historische Markthalle an – die Hoelle fuer jeden ueberzeugten Vegetarier!!! -, schlendere eine Nobel-Einkaufsstrasse hinunter, nehme statt Touristenmenue eine Portion junkfood beim Burg-Koenig ein und finde mein vertrautes Hotel wieder, in dessen Foyer ich ueber den InternetPC herfalle, um diesen Bericht abzusetzen.

Abends treffen wir uns mit Toby und seiner Freundin im WASABI, einem auf der anderen Seite Budapests liegenden Sushi-Lokal. Wie im Sushi-Circle in Frankfurt laufen hier die Haeppchen auf einem Band an einem vorbei, hier aber zweistoeckig: oben warm, unten kalt. Flat-Rate ist angesagt: 17,- EU für „all you can eat“. Also hauen wir rein!
Leider laesst die Vielfalt sehr zu wuenschen uebrig, und der uns eh schon sehr flapsig aber ebenso unerfahren vorkommende Jungkellner versucht mir weiss zu machen, dass Tunfisch das Teil ist, dessen Belag aussieht wie ein Stueck Schuhsohle des Kuechenchefs. Ich wende mich an einen Kellnerkollegen, sage ihm, dass ich mit 3 Gaesten seit zwei Stunden auf Thunfisch warte, und innerhalb 8,5 Minuten erscheint unser Rotzbengel, knallt einen Teller mit 16 Thunfisch-Sushis auf den Tisch, zischt verachtend „Thuna!!!“ und verlaesst uns, bevor ich ihm Paroli bieten kann.

Aber manchmal raechen sich kleine Dinge sofort: als es ums Bezahlen geht, hat offensichtlich nur ein anderer Kellner die Inkasso-Befugnis und verlangt lediglich 2 statt 4mal die FlateRate. Die bezahlen wir gern und verlassen unter Absingen schmutziger Schimpflieder diese unwirtliche Staette …

Die kommende Nacht koennen wir nur auf dem Ruecken liegend schlafen, denn der Thunfisch schwimmt im Bauch in der Lache von zwei Unikums, die Lukis Flasche zu Hause als Betthupferl noch hergab …

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: